Kreisweite Veranstaltungsreihe erinnert an das Kriegsende in der Region

zurück



Exkursion zum Thema „Kämpfe um Hasselbach und Weyerbusch“




Am Samstag, den 26. März begibt sich die Exkursion die Kreisvolkshochschule Altenkirchen auf die Spuren der letzten Kriegstage in der Region Weyerbusch.

Die Veranstaltungsreihe wird in diesem Jahr in Weyerbusch mit der Exkursion durch die so genannte PaK-Linie von Hasselbach eröffnet. In diesem Bereich wurde eine der Panzerspitzen der 3. US-Panzerdivision am 26. März 1945 unter hohen Verlusten gestoppt, Hasselbach wurde zum Schauplatz blutiger und brutaler Nahkämpfe. Nach Verlust mehrerer Sherman-Panzer waren die Amerikaner dazu gezwungen, zum Teil Haus für Haus gegen sich noch immer zäh wehrende Wehrmachtssoldaten vorzugehen. So fanden Dörfer wie Hasselbach und Mehren Erwähnung in Soldbüchern bei der Auflistung durchgestandener Nahkämpfe, der blutigsten und brutalsten Art der Kriegsführung, die teilweise unter Einsatz von Bajonett oder Spaten gefochten wurde.

Treffpunkt ist um 14 Uhr in Weyerbusch. Die circa vierstündige Exkursion hat eine Gesamtlänge von circa 11 Kilometern. Es wird für diese Veranstaltung eine Teilnehmergebühr in Höhe von 5 Euro erhoben, es gelten die dann aktuellen Coronaregelungen für Outdoorveranstaltungen. Die Teilnahme ist nach der Anmeldung bei Kreisvolkshochschule Altenkirchen (02681-812212 oder kvhs@kreis-ak.de) möglich – hier sind auch weitere Informationen erhältlich.


nach oben
 

Kreisvolkshochschule Altenkirchen

Rathausstraße 12
57610 Altenkirchen

E-Mail & Internet

kvhs@kreis-ak.de
Kontaktformular

Telefon

Telefon: 02681/812212

Kontakt & Anfahrt

Anfahrt
Öffnungszeiten

© 2022 Konzept, Gestaltung & Umsetzung: ITEM KG