Weitefeld - I von II - Der amerikanische Vorstoß Erinnern und Lernen - Exkursion

zurück



Der Kurs ist bereits gelaufen.

Samstag, 18. Mai 2019 14:30–17:00 Uhr

Kursnummer 118
Dozent Ralf Anton Schäfer
Datum Samstag, 18.05.2019 14:30–17:00 Uhr
Gebühr 5,00 EUR

Kurs weiterempfehlen


Exkursion
Weitefeld – I von II – Der amerikanische Vorstoß
Nachdem die Amerikaner am 26. März 1945 die letzten Verteidigungsstellungen der 15. deutschen Armee zerschlagen konnten, war
Altenkirchen gefallen und der Vorstoß bis nach Hachenburg ausgeweitet worden. Auf deutscher Seite standen keine Kräfte mehr zur
Verfügung, die sich den starken Panzerkräften entgegen stellen konnten. Der Zusammenbruch der Frontlinie war vollkommen und die
geschlagenen Wehrmachtsverbände befanden sich auf der Flucht.
Besonders während der Nachtstunden zum 27. März rollten immer wieder deutsche Fahrzeuge aus Richtung Elkenroth durch Weitefeld
um sich über Niederdreisbach in nördliche Richtung abzusetzen. Zu dieser Zeit befanden sich bereits amerikanische Panzerspitzen im
Wald in der Nähe von Nauroth, wo sie die Nacht verbracht hatten. Wer jetzt noch auf deutscher Seite in den naheliegenden Dörfern war, wartete entweder auf Sprit, um in letzter Sekunde das Weite zu suchen oder auf die Amerikaner, um sich zu ergeben oder um einen letzten, wahnsinnigen Widerstand zu wagen.
In der Frühe des 27. März wurde Elkenroth von den Amerikanern kampflos eingenommen und eine letzte Fahrzeugkolonne setzte sich ab in Richtung Weitefeld. Diesen Soldaten hatte der Amerikaner noch einen letzten Abschiedsgruß in Form von Karabiner-Salven hinterher geschickt. Hiernach nahmen die US-Soldaten ihren Vormarsch nach Weitefeld wieder auf. In Höhe der Sandmühle stießen sie auf einen deutschen Panzer, der seit dem Vorabend dort auf benötigten Kraftstoff wartete. Nach einer kurzen Schießerei begaben sich die deutschen Soldaten in alliierte Gefangenschaft und der weitere Vormarsch wurde wieder aufgenommen.
Noch bevor die Amerikaner an Weitefeld herangekommen waren, setzte deutsches MG-Feuer ein, wodurch die Infanterie runter von der Straße musste. Entlang des Bahndammes bahnten sie sich ihren Weg in den Ort, wo deutsche Grenadiere sich eingegraben hatten und den Angriff bereits erwarteten.
Diese Exkursion befasst sich mit den Gefechten, die sich während der Einnahme des Ortes ereigneten.
--Treffpunkt: Sportplatz zwischen 57586 Weitefeld und Elkenroth

Ralf Anton Schäfer Hauptdozent


nach oben
 

Kreisvolkshochschule Altenkirchen

Rathausstraße 12
57610 Altenkirchen

E-Mail & Internet

kvhs@kreis-ak.de
Kontaktformular

Telefon

Telefon: 02681/812212

Kontakt & Anfahrt

Anfahrt
Öffnungszeiten

© 2019 Konzept, Gestaltung & Umsetzung: ITEM KG