Die Festung Uckerath Erinnern und Lernen - Exkursion

zurück



Kurs in den Warenkorb legen
Dieser Kurs ist buchbar!

Samstag, 30. März 2019 13:00–16:00 Uhr

Kursnummer 114
Dozent Ralf Anton Schäfer
Datum Samstag, 30.03.2019 13:00–16:00 Uhr
Gebühr 5,00 EUR

Kurs weiterempfehlen


Die Festung Uckerath
Am 25. März 1945 waren die Amerikaner zu ihrem Großangriff aus dem Brückenkopf von Remagen angetreten. Für den gleichen Tag hatte die deutsche Führung einen eigenen Gegenangriff im Bereich zwischen Uckerath und Buchholz geplant, der die amerikanischen Verbände tief in der Flanke treffen sollte. Dabei trafen während der frühen Morgenstunden starke amerikanische und deutsche Panzerkräfte aufeinander. Es kam zu hohen Verlusten, die sich besonders entlang der B8 durch tiefschwarze Rauchsäulen, die sich dem Himmel entgegenreckten, abzeichneten. Unter stetigem Druck war vor allen Dingen die Kampfgruppe Hudel in verlustreiche Gefechte verwickelt worden und verbrauchte dabei einen Großteil ihrer Panzerreserven.
Um bereits vor dem eigentlichen Angriffsbeginn schon Einheiten der stark überlegenen Amerikaner zu binden, wurde die Stadt Uckerath schon am 24.3.1945 zur Festung erklärt. Zur Verteidigung standen hauptsächlich die 363. Volksgrenadier Division (VGD) und die Reste der 62. Volksgrenadier Division zur Verfügung. Der deutsche Oberst Arthur Jüttner, Kommandeur der 62. VGD, wurde zum Kampfkommandant der Festung Uckerath ernannt. Er erhielt den Befehl, mit sämtlichen greifbaren Verbänden die Stellung zu halten. Während der Nacht zum 25. März drangen Infanteristen der 1. US-Infanteriedivision in den Ort ein, um den noch am frühen Morgen erbittert gekämpft wurde.
Nachdem die Kampfhandlungen beendet waren, legte man in Uckerath einen Ehrenfriedhof an, auf dem 422 Gefallene ihre letzte Ruhestätte gefunden hatten.
Während dieser Exkursion werden wir uns an eine der ehemaligen Frontstellungen der 363. VGD am Hanfbach begeben, die hier mit dem Leverkusener Volkssturm im Einsatz gestanden hatte.
? Treffpunkt: KVHS 57610 Altenkirchen, Rathausstraße 12
Weitere Anschlussmöglichkeiten: ab 13.30 Uhr B8, Edeka-Markt in Weyerbusch oder
14.30 Uhr Kriegsgräberstätte in Uckerath

Ralf Anton Schäfer Hauptdozent


nach oben
 

Kreisvolkshochschule Altenkirchen

Rathausstraße 12
57610 Altenkirchen

E-Mail & Internet

kvhs@kreis-ak.de
Kontaktformular

Telefon

Telefon: 02681/812212

Kontakt & Anfahrt

Anfahrt
Öffnungszeiten

© 2019 Konzept, Gestaltung & Umsetzung: ITEM KG