Wenn der Umgang mit Kindern zur Herausforderung wird!

zurück



Kurs in den Warenkorb legen
Nur noch wenige Plätze frei!

Donnerstag, 19. September 2019 09:00–16:00 Uhr

Kursnummer 6014
Dozentin Bettina Beyer
Datum Donnerstag, 19.09.2019 09:00–16:00 Uhr
Gebühr 60,00 EUR
Ort

Kreisvolkshochschule
Rathausstraße 12
57610 Altenkirchen
Multifunktionsraum R 4 4

Kursort

Hier klicken, um Kartenansicht zu aktivieren. Mehr Informationen zur Nutzung von Google-Maps können Sie unserer Datenschutzerklärung entnehmen.

Kurs weiterempfehlen


Wenn der Umgang mit Kindern zur Herausforderung wird!
Viele pädagogische Fachkräfte berichten irgendwann im Laufe ihrer Berufspraxis von Überforderung oder Hilflosigkeit, wenn es um den Umgang mit Kindern geht, die z.B. laut, aggressiv, gewalttätig, respektlos oder aber auch zurückhaltend und defensiv wirken.
Es gibt die unterschiedlichsten Begriffe zu diesem Verhalten. Manche sprechen von „Verhaltensauffälligkeit“, andere von „Schwererziehbarkeit“. In dieser Weiterbildung geht es um Kinder mit herausforderndem Verhalten. Zwei Sichtweisen werden dabei berücksichtigt:
Zum einen, nach den Hintergründen zu fragen, warum die Kinder so agieren und zum anderen, sich mit der Wirkung ihres Verhaltens, nämlich die spürbare Überlastung des Fachpersonals auseinanderzusetzen.
Kinder mit herausforderndem Verhalten benötigen besondere Aufmerksamkeit und Zuwendung. Dies wird im Hinblick auf die ohnehin schon mangelnde Zeit in Kindertagesstätten und Schulen vom pädagogischen Fachpersonal oft als zunehmendes Problem erlebt. In der Weiterbildung wird darauf geschaut, wie personell innerhalb des bestehenden Arbeits- und Zeitkonzeptes effektiv reagiert werden kann. Dazu muss die eigene Arbeit stets reflektiert werden:
Wie ist die eigene Haltung zur pädagogischen Arbeit und wie sieht das eigene Bild über das Kind aus? Welche Bedürfnisse haben alle Kinder grundsätzlich und welche Bedürfnisse haben Kinder, die als besonders schwierig erlebt werden?

Inhalte der Weiterbildung:

Individuelle Förderung im pädagogischen Alltag: Was ist realisierbar?
Was bedeutet erhöhter Förderbedarf konkret?
Überprüfung von vorhandenen pädagogischen Konzepten
Kooperation mit Trägern/Jugendämtern/Beratungsstellen
Leben und Lernen in heterogenen Gruppen
Selbstachtsamkeit und Umgang mit eigenen Grenzen
Die Bedeutung von Coaching und Supervision

Bettina Beyer, KiTalent


nach oben
 

Kreisvolkshochschule Altenkirchen

Rathausstraße 12
57610 Altenkirchen

E-Mail & Internet

kvhs@kreis-ak.de
Kontaktformular

Telefon

Telefon: 02681/812212

Kontakt & Anfahrt

Anfahrt
Öffnungszeiten

© 2019 Konzept, Gestaltung & Umsetzung: ITEM KG